Sie sind hier: Startseite » Optimale medizinische Versorgung selbst für Teddys

Optimale medizinische Versorgung selbst für Teddys

Beim DRK-Aktionstag zeigte das DRK das Spektrum seiner Arbeit auf dem Marktplatz Pforzheim

„Das war ein erfolgreicher Tag“, freute sich der Rotkreuzbeauftragte Christof Fischer, der den DRK-Aktionstag auf dem Marktplatz in Pforzheim koordiniert hat. Rund 200 ehren- und hauptamtliche Rotkreuzler aus dem Kreisverband Pforzheim-Enzkreis präsentierten am 27. September 2008 bei strahlendem Sonnenschein, wie breit das Spektrum der Aufgaben ist, das vom DRK abgedeckt wird.

 

Auftakt der Veranstaltung war eine Podiumsdiskussion im Lichthof des Alten Rathauses. Landtagsabgeordneter Stefan Mappus, die Bundestagsabgeordnete Katja Mast, Bürgermeister Gert Hager und Philipp Paschen, Präsident der Wirtschaftsjunioren Nordschwarzwald diskutierten mit dem DRK-Kreisvorsitzenden Professor Wolfgang Kramer und DRK-Kreisjugendleiterin Carolin Maag über das Thema „Ehrenamt heute“. Die Diskussion wurde von Uwe Hübner moderiert.

 

Nach wie vor gehört zu den wichtigsten Aufgaben, Tag für Tag Leben zu retten. Eigens für den Aktionstag war ein so genannter Behandlungsplatz 25 aufgebaut worden, der zum Einsatz kommt, wenn sich Unglücksfälle mit vielen Verletzten ereignen. Sehr realistisch wirkte die Schauübung, weil sich die Mimen täuschend echt wirkende Verletzungen schminken ließen und ihre vermeintlichen Schmerzen lauthals zum Ausdruck brachten.

 

Für die jungen Gäste war das „Bärenhospital“ die größte Attraktion des DRK-Aktionstages. Von Jugendrotkreuzlern angeleitet, konnten Kinder bei „verletzten“ Teddybären Erste Hilfe leisten und dabei auch gleich lernen, wie man einen Notruf absetzt. Die Rettungshundestaffel, die beispielsweise bei der Suche nach vermissten Personen zu Hilfe geholt wird, führte den Besuchern vor, wie die Vierbeiner trainiert und für die Arbeit beim DRK ausgebildet werden. Eine große Fahrzeugausstellung rundete das Programm ab. Zudem informierte das DRK an zahlreichen Ständen zu weiteren Arbeitsgebieten oder den sozialen Dienstleistungen des DRK.

27. September 2008 14:19 Uhr. Alter: 10 Jahre

 

 

 


 

 

 Zum DRK-News-Archiv: 2008    2009    2010    2011    2012    2013    2014  2015  2016  2017  2018