Sie sind hier: Startseite » „Essen auf Rädern“ – Ein Tag on tour

„Essen auf Rädern“ – Ein Tag on tour

Pro Jahr liefert der DRK-Mahlzeitenservice rund 40.000 Mahlzeiten aus. Praktikantin Katharina Rietschle begleitete einen Tag lang eine FSJ-lerin beim Essenausfahren

Rund 40.000 Mahlzeiten liefert das Rote Kreuz pro Jahr in Pforzheim und dem Enzkreis aus. Hier FSJ-lerin Marie Schindler bei der Arbeit.

Wie jeden Tag klingelt Marie Schindler, die gerade ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) beim Roten Kreuz absolviert, bei Gerda Müller (alle Kundennamen geändert). „Das riecht aber wieder gut heute!“, begrüßt diese Marie freundlich. Müller nutzt schon seit Jahren den Mahlzeitenservice des Deutschen Roten Kreuz (DRK). Auch an diesem Montag geht Marie um 8.45 Uhr in den Kühlraum, um die noch tiefgekühlten Gerichte zu holen. Sie sucht die gewünschten Gerichte der Kunden heraus und ordnet sie der jeweiligen Tour zu. Pünktlich um 9 Uhr stellt sie diese für eine Stunde in den Ofen. Damit die Gerichte nicht auskühlen, legt sie sie in eine Warmhaltebox.

 

Um 10.30 Uhr geht es dann los. Heute fährt Marie mit einem Auto des DRK die Tour durch Pforzheim, Büchenbronn und Huchenfeld. Müller ist die erste Kundin, die schon sehnsüchtig auf ihr Mittagessen wartet. Danach geht es weiter zum nächsten Kunden. Dieser benötigt Hilfe beim Öffnen des verpackten Essens. Natürlich ist Marie so hilfsbereit und öffnet es. Auch Hugo Maier ist nicht mehr in der Lage, selbst Essen zuzubereiten, und nimmt daher gerne das Angebot des DRK-Mahlzeitenservice in Anspruch. Er ist zum Zeitpunkt der Lieferung nicht zu Hause. Aber das ist kein Problem. Die FSJ-lerin legt das Gericht, wie besprochen, in der Warmhaltebox vor der Tür. Danach bekommt Marie die Benachrichtigung, dass Berta Merz im Krankenhaus ist. Daher nimmt sie ihr Essen wieder mit. Um 13 Uhr ist Marie mit ihrer Tour fertig und fährt zurück zum DRK-Kreisverband in Pforzheim. Damit die Warmhalteboxen auch am nächsten Tag wieder zur Verfügung stehen, reinigt sie nach seiner Tour die Boxen. Nun ist ihre „Essen auf Rädern“-Tour für heute getan. „Das Ausfahren von Essen macht mir Spaß, denn es ist abwechslungsreich“, sagt Marie. Nicht nur das Leben des Kunden wird einfacher, sondern auch FSJ-lern oder den Zivis bringt EAR viele neue Erfahrungen. Sie erkunden die Region in und um Pforzheim und lernen den Umgang speziell mit älteren Kunden.  

 

Das DRK bietet EAR in Pforzheim, Birkenfeld und Ispringen an. Diese Gebiete sind in verschiedene Touren unterteilt. EAR umfasst die Lieferung von heißen oder kalten Gerichten direkt nach Hause. Täglich werden diese zwischen 11 und 13 Uhr geliefert. Über 230 leckere Gerichte stehen zur Auswahl. Es kann entweder aus einem bebilderten Katalog oder einem täglichen Speiseplan gewählt werden. Ebenso werden spezielle Menüs z.B. für Diabetiker angeboten. Neugierige können eine Woche lang täglich ein günstiges Probier-Menü testen. Die Gerichte werden entweder persönlich übergeben oder, auf Wunsch, auch in eine Warmhaltebox an einen vereinbarten Ort gelegt. EAR wird hauptsächlich von Menschen genutzt, die nicht mehr in der Lage sind selbst zu kochen, jedoch nicht auf eine leckere, warme Mahlzeit verzichten wollen.  

 

Text und Foto: Katharina Rietschle

18. Februar 2009 11:07 Uhr. Alter: 9 Jahre

 

 

 


 

 

 Zum DRK-News-Archiv: 2008    2009    2010    2011    2012    2013    2014  2015  2016  2017  2018