Sie sind hier: Startseite » Neubau Rettungswache Tiefenbronn steht bevor

Neubau Rettungswache Tiefenbronn steht bevor

Tiefenbronn und die umliegenden Gemeinden zählen zu jenen Orten, deren zeitnahe Versorgung mit Leitungen der Notfallrettung von den bestehenden Rettungswachen in Mühlacker und Pforzheim nicht hinreichend zu leisten war.

Deshalb haben die Kosten- und Leistungsträger, also die Krankenkassen und die Rettungsdienstorganisationen, im Bereichsausschuss 2009 beschlossen, in Tiefenbronn täglich an zwölf Stunden einen Rettunsgwagen vorzuhalten. Dieses Fahrzeug fuhr täglich von Pforzheim nach Tiefenbronn und kehrte nach seiner Schicht auch wieder nach Pforzheim zurück. Als Unterkunft wurde in Tiefenbronn ein alter Container am Ortsrand angemietet, der unter anderem weder Umkleidemöglichkeiten noch eine Garage für das Fahrzeug umfasste.

Der Standort in Tiefenbronn hat sich bewährt. Allerdings konnten in der Anwesenheitszeit zahlreiche Notfälle in den Abendstunden nicht bedient werden.

Deshalb hat der Bereichsausschuss im Frühjahr 2011 beschlossen, die Vorhaltezeit in Tiefenbronn auszuweiten. Dies bedeutet gleichzeitig, dass in Tiefenbronn ein Schichtbetrieb notwendig wird und somit der Bau einer Rettungswache unumgänglich wird.

Der Bereichsausschuss hat der Errichtung einer Rettungswache in Tiefenbronn zugestimmt.

Seitens der Gemeinde wurde dem DRK ein Grundstück in unmittelbarer Nachbarschaft zum bisherigen Standort zur Verfügung gestellt.

In der Herbstsitzung hat der Landesausschuss für den Rettungsdienst beschlossen, die Wache Tiefenbronn als besonders vordringliches Objekt bereits in die Förderung 2012 aufzunehmen.

Der Bau der Wache wurde an eine Firma aus dem Rems-Murr-Kreis vergeben, mit der Fertigstellung ist Mitte 2012 zu rechnen.

12. Dezember 2011 13:46 Uhr. Alter: 7 Jahre

 

 

 


 

 

 Zum DRK-News-Archiv: 2008    2009    2010    2011    2012    2013    2014  2015  2016  2017  2018