Sie sind hier: Startseite » Ein Babyinkubator für die Frühchen zum Nikolaustag

Ein Babyinkubator für die Frühchen zum Nikolaustag

DRK übergibt den Baby-Inkubator an das Klinikum Pforzheim

von links: Franz Weiss (stell. Vorsitzender DRK), Albert Esslinger-Kiefer (Verleger der Pforzheimer Zeitung, Dr. med. Hans-Ludwig Reiter (Facharzt für Neonatologie) und Daniela Weiser (Firma La Biosthetique)

Am 6. Dezember feiern wir jedes Jahr den Tag des Heiligen Nikolaus, der als Helfer in der Not und Freund der Kinder  bekannt ist. Das Deutsche Rote Kreuz, Kreisverband Pforzheim-Enzkreis e.V., freute sich deshalb an diesem ganz besonderen Tag der Kinderklinik des Klinikums Pforzheim einen Babyinkubator überreichen zu können, der zukünftig die Überlebenschancen der kleinsten Neugeborenen erhöhen wird.
Frühgeborene wiegen meist weniger als 1500 Gramm und die Lungen sind oftmals nicht vollständig ausgebildet. Der neue, in Zusammenarbeit mit den Neonatologen des Klinikums Pforzheim konfigurierte Babyinkubator, der in jeden Rettungswagen eingebracht werden kann, ermöglicht in Zukunft die optimale Versorgung Frühgeborener beim Transport. Mit Hilfe des Inkubators bekommen die winzigen Babys Sauerstoff und die lebenswichtigen Funktionen können überwacht werden.
„Das DRK hat sich enorm ins Zeug gelegt, um die Bereitstellung des Babyinkubators zu ermöglichen“, stellte Prof. Rainer  Arbogast, der bei der Beschaffung der Spendengelder eine wichtige Stütze war, fest. Die Kosten für den Inkubator betrugen 114.000 Euro, für welche das DRK in Vorkasse gegangen ist und die durch Spenden refinanziert werden sollen. Bis jetzt sind bereits 22.000 Euro an Spenden eingegangen. Bislang haben neben mehreren Bürgern, die Firmen Laboratoire Labothene Cosmetique,  Pneuhage, Rotary-Club Pforzheim sowie als großer Spender eine Privatperson, Herr Albert Esslinger-Kiefer, insgesamt diese ca. 22.000 Euro aufgebracht. „Wenn jeder Pforzheimer nur einen Euro spenden würde, wäre der Inkubator der die Überlebenschancen der Frühchen erhöht, bezahlt. Weitere Spenden werden also dringend benötigt und können auf das folgende Spendenkonto des DRK eingezahlt werden: 


Konto: 100 18 596
Volksbank Pforzheim
Bankleitzahl: 666 900 00

 

Eine Spende online ist ebenfalls möglich, drücken Sie hier

 Text und Bild: Kerstin Zanke

14. Dezember 2011 09:56 Uhr. Alter: 7 Jahre

 

 

 


 

 

 Zum DRK-News-Archiv: 2008    2009    2010    2011    2012    2013    2014  2015  2016  2017  2018