Sie sind hier: Startseite » Schulsanitäter professionell ausgestattet

Schulsanitäter professionell ausgestattet

BARMER GEK übergibt Helfertasche in Straubenhardt

Das Foto zeigt die Schüler mit (von links) der stellvertretenden Schulleiterin Eva Hummel und Timo Fahrer (Barmer GEK), Lehrerin Bettina Körner-Martini (rechts, stehend) und Sandra Scheible (DRK, rechts, kniend) mit einer gestellten Erste-Hilfe-Szene anlässlich der Taschenübergabe.

Ein "Starter-Kit" mit dem wichtigsten Rüstzeug für Erste-Hilfe hat die BARMER GEK an den neuen Schulsanitätsdienst an der Wilhelm-Ganzhorn-Schule in Straubenhardt übergeben. Die Ausbildung der jugendlichen Ersthelfer hatte die Lehrerin Bettina Körner-Martini vor sechs Jahren übernommen und wurde dabei von Sandra Scheible, Projektkoordinatorin beim hiesigen DRK-Kreisverband, unterstützt. Jedes neue Schuljahr bildet siedie Pädagogin neue Schulsanitäter aus, die meist aus Klasse 6 stammen. Momentan betreut Körner-Martini 23 Jugendliche der Klassen 7 bis 10, die regelmäßig Pausen- sowie Bereitschaftsdienst haben und bei einem Notfall in der Schule über selbst finanzierte Handys alarmiert werden. Einmal im Monat trifft man sich zur Erste-Hilfe-AG, um Erlerntes aufzufrischen, aber auch die Gestaltung des Sanitätsraumes mit den Schülern sowie Weihnachtsfeier, Sommerabschlussfest und Besichtigung eines Rettungswagens stehen im Plan des Schulsanitätsdienstes. "Das Vertrauensverhältnis untereinander ist mir sehr wichtig", sagt Körner-Martini. Im Notfall werden die Schüler von ihrer Lehrerin nie alleine gelassen.

Ziel der Kampagne ist, möglichst viele Schüler zu Schulsanitätern auszubilden, um so für mehr Sicherheit an den Schulen zu sorgen. Die Krankenkasse BARMER GEK unterstützt die Kampagne deshalb. Im Bundesdurchschnitt erleidet etwa jeder elfte Schüler/in einen Schulunfall. "In so einem Fall muss schnell gehandelt werden. Unwissenheit und Unsicherheit bei der Erste-Hilfe-Leistung führen häufig dazu, dass entweder gar nicht oder zu spät geholfen wird", weiß Martin Mayer vom Jugendrotkreuz im DRK-Landesverband Baden-Württemberg. "Durch die Ausbildung zum Schulsanitäter werden die Schülerinnen und Schüler in die Lage versetzt, für eine sachgerechte Versorgung des Verletzten am Unfallort zu sorgen. Darüber hinaus lernen sie Verantwortung zu übernehmen", sagt Timo Fahrer, Regionalgeschäftsführer bei der BARMER GEK.

Weitere Informationen zum Schulsanitätsdienst gibt es bei Sandra Scheible per Mail an schulsanitaetsdienst@drk-pforzheim.de


Text+Bild: DRK

20. Oktober 2016 11:33 Uhr. Alter: 2 Jahre

 

 

 


 

 

 Zum DRK-News-Archiv: 2008    2009    2010    2011    2012    2013    2014  2015  2016  2017  2018