freizeit-header-alt.jpg Foto: Mario Andreya / DRK e.V.

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Kinder, Jugend und Familie
  3. Jugendrotkreuz

Jugendrotkreuz (JRK)

Ansprechpartner

Kreisjugendleiterin
Marica Lang

Mail: m.lang(at)drk-pforzheim.de

stv. Kreisjugendleiter
Kai Jambor
Mail: k.jambor(at)drk-pforzheim.de

oder
Mail: leitung.jrk(at)drk-pforzheim.de

Ansprechpartner im Kreisverband

Inge Bauer

Kronprinzenstr 22
75177 Pforzheim
Tel: 07231 373-216
Mail: i.bauer(at)drk-pforzheim.de

Was ist das Jugendrotkreuz?

Das Jugendrotkreuz (JRK) ist der eigenständige Jugendverband des Deutschen Roten Kreuzes. Rund 140.000 junge Menschen im Alter von 3 – 27 Jahren engagieren sich gemeinsam für Gesundheit, Umwelt, Frieden und internationale Verständigung.

Als Teil der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung orientieren wir uns an humanitären Werten wie Toleranz, Offenheit und Verständnis. Die sieben Rotkreuz Grundsätze sind dabei der Kompass, an dem wir unser Handeln orientieren.

In unseren im Moment 20 Jugendgruppen in den Ortsvereinen des DRK-Kreisverbandes und auch hier im Kreisverband schminken wir Verletzungen und stellen sie dar, damit die erwachsenen Sanitäter an uns üben können. Das nennt sich realistische Unfalldarstellung und sieht wirklich ziemlich echt aus.

Wir lernen, wie das Rote Kreuz entstanden ist und nach welchen Grundsätzen es handelt.
Wir veranstalten Aus- und Fortbildungen in unserem landeseigenen Jugendrotkreuz-Haus in Kirchheim/Teck, gehen auf Wettbewerbe, lernen andere Jugendgruppen nicht nur aus Deutschland kennen, feiern und spielen gemeinsam und noch vieles mehr.

Ich kann Hilfe holen heißt, dass ich manchmal schon dadurch helfen kann, dass ich um Hilfe rufe und so weitere Hilfe herbeihole.

Ich kann Hilfe holen heißt, dass ich eine Notsituation nicht alleine ertragen muss, sondern zuverlässig mit weiteren Mithelfern rechnen kann.

Ich kann Hilfe holen heißt, dass ich weiß, wie man richtig Hilfe anfordert und dass ich dabei keine Angst vor Fehlern haben muss.

Na – jetzt ist doch alles viel klarer, oder?  Und falls doch noch nicht, könnt ihr ja einfach mal unserer Kreisjugendleiterin Marica Lang  eine E-Mail  schicken.